6 Follower
25 Ich folge
Rosalie92

Rosalie92

Ich lese gerade

Rot wie das Meer
Maggie Stiefvater
David Copperfield
Charles Dickens

Plötzlich Fee - Sommernacht: Roman

Plötzlich Fee - Sommernacht (Plötzlich Fee, #1) - Julie Kagawa, Charlotte Lungstrass

Inhalt:

Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe. Sie haben Recht. Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?

 

Cover:

Ich finde das Cover wunderschön. Das Motiv ist sehr gut gewählt und die Farben sind einfach nur atemberaubend. Den „Plötzlich Fee“ Schriftzug finde ich aber zu viel des Guten. Erstens gefällt mir der Titel überhaupt nicht und auch die Schriftart mag ich nicht weil das Cover dadurch ein wenig kitschig wirkt, zu dem Motiv hätte etwas schlichteres viel besser gepasst. Wie gesagt kann ich mit dem Titel „Plötzlich Fee“ gar nichts anfangen, er passt meiner Meinung überhaupt nicht zu der Reihe, den Untertitel „Sommernacht“ mag ich wiederum sehr gerne.

 

Meine Meinung:

Ich hatte an dieses Buch keine hohen Erwartungen, weil ich zuerst davon ausgegangen bin, dass es überhaupt nicht mein Fall sein wird. Da hab ich mich aber getäuscht, denn es konnte mich trotz einiger Schwächen überzeugen.

Der Schreibstill der Autorin konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Julie Kagawa hat echt einen einzigartigen Still, das Buch war leicht zu lesen aber trotzdem nicht komplett anspruchslos.

Die Story fand ich durchgehend actionreich und spannend. Die Ereignisse haben sich schon fast überschlagen aber ohne dass es übertrieben gewirkt hat. Leider hat am hohen Tempo der Story die emotionale Tiefe gelitten. Viele Themen wurden mir zu oberflächlich behandelt, zum Beispiel die Liebesgeschichte zwischen Meghan und Ash. Mir ging es zwischen den Beiden viel zu schnell. Der Übergang zwischen Feinde und Verliebte kam von einem Moment auf den anderen. Ich hätte mir bei ihrer Beziehung einfach eine langsamere Entwicklung gewünscht. Überhaupt am Anfang hat es auf mich so gewirkt als hätte Meghan nur Interesse an Ash weil er gut aussieht. Ein anderes Beispiel ist das Meghan null Wut auf Puck gezeigt hat als sie erfahren hat das er sie belogen hat. Ich finde es sehr schön, dass die beiden eine so tiefe Freundschaft verbindet und sie sich blind vertrauen. Aber auf mich hat es so gewirkt als wäre er ihr einziger Freund und da fühlt sie sich kein wenig hintergangen, verletzt oder zweifelt an ihn, wo sie erfährt das er eigentlich von ihren Vater als Bodyguard zu ihr geschickt wurde, das finde ich schon merkwürdig. Mir persönlich wäre es glaub ich auch lieber gewesen wenn sich Meghan in Puck verliebt hätte oder es einfach „nur“ Freundschaft von beiden Seiten gewesen wäre, aber nein wieder eine Dreiecksgeschichte. Eine Liebesgeschichte zwischen Meghan und Puck, wo aus Freundschaft Liebe wird, wäre meiner Meinung nach interessanter gewesen als wieder ein Buch zu lesen wo sich die Protagonistin in ihren vermeintlichen Feind verliebt.

Die Charaktere die Julie Kagawa hier geschaffen hat, hab ich, trotz Schwächen, schon sehr lieb gewonnen. Puck mochte ich von Anfang an am Liebsten. Und grad am Anfang ist er der Einzige der Schwung ins Geschehen bringt und weil er so ein starker Charakter ist wirken die beiden anderen neben ihm blass, aber das hat sich glücklicherweise mit der Zeit gelegt. Meghan ist eine sympathische Protagonistin, am Anfang hat mir bei ihr noch das Gewisse Etwas gefehlt welches sie einzigartig macht, nach einer Weile ist das besser geworden, weil sie auf ihrer Reise über sich selbst hinausgewachsen ist und ich denke mal, dass sie sich in den nächsten Bücher noch weiter entwickeln wird. Und Ash … ja er ist schon toll man kann schon verstehen was Meghan an ihm findet. Trotzdem finde ich das bei ihm noch das Gewisse Etwas fehlt, welches ihn von den anderen heiße, stillen, nachdenklichen, starken und auch irgendwie gefährlichen aber tief innen drinnen lieben Typen, die man schon aus anderen Büchern kennt abhebt.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen, denn es ist offen gehalten aber der Haupthandlungsstrang des Buches ist trotzdem abgeschlossen.

 

Fazit:

Originalität: 4 Sterne

Schreibweise: 5 Sterne

Charaktere: 4,5 Sterne

Spannung: 4 Sterne

Emotionale Tiefe: 3,5 Sterne

Humor: 3,5 Sterne

 

Ich hätte nicht gedacht, dass mich dieses Buch überzeugen könnte. Aber das hat es trotz ein paar Schwächen getan. Bei mir konnte es besonders aufgrund der actionreichen Story und der liebenswerten Charaktere punkten. Ich freue mich schon darauf in Band zwei zu erfahren wie es weiter geht.