6 Follower
25 Ich folge
Rosalie92

Rosalie92

Ich lese gerade

Rot wie das Meer
Maggie Stiefvater
David Copperfield
Charles Dickens

Gebannt: Band 3

Gebannt: Band 3 - Jessica Shirvington

Inhalt:

Gefallene Engel, dunkle Mächte und eine Liebe, die nicht sein darf Seit Violet an ihrem 17. Geburtstag erfuhr, dass sie eine Grigori, ein Wächterengel, ist, hat sich ihr Leben schlagartig geändert. Ihr langersehntes Glück mit Lincoln ist in Gefahr und auch der Kampf gegen die dunklen Mächte, allen voran gegen Phoenix, ist noch lange nicht vorbei. Er gelangt in den Besitz der verloren geglaubten Schrift der Verbannten. Wird es ihm nun gelingen Lilith, die Mutter der Finsternis, aus der Hölle zu befreien? Allein Violet kann ihn jetzt noch aufhalten, doch es ist ein Wettlauf gegen die Zeit …

 

Cover:

Das Cover gefällt mir leider nicht so gut wie die ersten Beiden der Reihe. Die düstere Stimmung des Covers gefällt mir zwar sehr gut aber ich hätte es besser gefunden, wenn wieder ein weibliches Model, das Violet darstellt, als Motiv gewählt worden wäre. Denn Titel „Gebannt“ finde ich auch nur teilweise passend.

 

Meine Meinung:

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, aber es war nicht ganz so gut wie Teil zwei. Trotzdem ist es eine mehr als gelungene Fortsetzung.

Obwohl es jetzt schon wieder eine Weile her ist, seit ich Band zwei gelesen habe, hatte ich nicht viele Probleme mich wieder in die Story einzufinden aber trotzdem musste ich auch ein paar Details in den vorherigen Büchern nachlesen um meine Erinnerung wieder aufzufrischen.

Das tolle an dieser Reihe ist, dass die Story zwar durchgehend spannend und actionreich ist aber trotzdem die Gefühle der Charaktere und die emotionalen Momente nicht in den Hintergrund geraten. Das ist echt eine großartige Kombination, die man leider nur selten, so ausgewogen liest.

Zusätzlich ist Jessicas Shirvington‘s Schreibstill total fesselnd und sie schafft es einfach einem mit ihren Worten in den Bann zu ziehen. Auch die Zitate am Anfang jedes Kapitels hat sie wieder sehr gut ausgewählt.

Ein besonderes Highlight des Buches war für mich, der Prolog aus der Sicht von Evelyn, Violets Mutter. Die Szene war total emotional beschrieben, Kompliment an die Autorin, mir kamen echt die Tränen.

Die Charaktere die Jessica Shirvington geschaffen hat, sind mir in diesem Band auch sehr sympathisch geblieben oder mir sogar noch mehr ans Herz gewachsen. Komischerweise mochte ich Pheonix, obwohl er ja eigentlich der „Böse“ ist, noch in keinem Band so gerne wie in diesem. Weil seine Gefühle und Bewegründe für mich in diesen Band zum ersten Mal „greifbar“ waren. Auch dieses eine Kapitel gegen Ende, aus seiner Sicht, mochte ich sehr gerne.

Violet ist einfach eine großartige Protagonistin, sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen aber trotzdem steht sie auch zu ihren Gefühlen. Während sie in den ersten beiden Bänden noch lernen musste damit klar zu kommen eine Grigori zu sein, hat sie sich hier damit abgefunden und akzeptiert ihr neues Leben. Das ist ein Detail das mir an den Büchern sehr gut gefällt, die realistischen Darstellung von Gefühlen und deren Entwicklungen und das vor allem bei Violet. Sie sitzt nicht rum und bemitleidet sich selbst sondern sie kämpft aber trotzdem bricht sie auch manchmal zusammen und lässt ihren Gefühlen freien Lauf. Was nur verständlich ist denn sie hat mit vielen Problemen zu kämpfen.

Und Lincoln … ich liebe den Typen einfach, ich kann Violet da echt verstehen. Und ich liebe die Darstellung ihrer Beziehung. Zwischen den Beiden knistert es gewaltig aber es ist anders als in den anderen Büchern, denn hier halten sie sich wirklich weitestgehend voneinander fern. Und man könnte meinen, dass einem das Hin und Her zwischen den Beiden nach drei Büchern zu viel wird, aber bei mir ist das ganz und gar nicht der Fall. Denn diese Lovestory hat definitiv noch lange nicht ihren Zauber verloren.

Das Buch endet mit so einem „halben“ Cliffhanger, der Haupthandlungsstrand des Buches ist zwar so ziemlich abgeschlossen aber trotzdem bleibt noch einiges offen. Ich hätte am liebsten sofort mit Teil vier weitergemacht.

 

Fazit:

Originalität: 4 Sterne

Schreibweise: 4,5 Sterne

Charaktere: 5 Sterne

Spannung: 4,5 Sterne

Emotionale Tiefe: 5 Sterne

Humor: 3,5 Sterne

 

Eine gelungenen Fortsetzung einer großartigen Reihe, wenn auch nicht „ganz“ so gut wie Teil zwei. Das Buch konnte schon wie seine Vorgänger mit einer spannenden und actionreichen Story, in der aber auch die gefühlvollen Momente nicht zu kurz kommen, glänzen. Ich bin schon total gespannt auf die Fortsetzung.